MENU
5888
0

Nachdenklich schaut Nicolas Bertrand auf die vergilbte Schwarzweiß-Aufnahme, die vor ihm auf dem Tisch liegt. „Wir wissen nicht mal, ob das wirklich hier fotografiert worden ist.“ Der Leiter der KZ-Gedenkstätte Langenstein-Zwieberge steht auf und wendet sich einer großen Luftaufnahme zu, die aus amerikanischen Archiven stammt und das Lagergelände zeigt. Die hellen Flächen der Massengräber nördlich des Lagers sind gut zu erkennen, daneben dünne Schattenreihen, wohl von kleinen Bäumen. „Dahinter muss eine Obstplantage gewesen sein“, sagt Bertrand. Also könnten die Bäume auf den Bild doch auch an den Massengräbern sein. (…)

(…) Bertrand interessiert sich für Berichte darüber, für Erzählungen aus dieser Zeit. Was wurde gemacht? Was wurde gefunden? Gab es Menschen, die die Gräber pflegten? Gibt es Aufzeichnungen dazu, erinnert sich jemand an Erzählungen Älterer, war selbst dabei? Neben dem nördlichen Massengräbern ist auch die Geschichte des südlichen Massengrabes unklar. Man hatte entweder kurz nach der Lagerbefreiung oder kurz zuvor begonnen, einen alten Löschteich als Grabstätte zu nutzen. Wie es heißt, soll die Langensteiner Bevölkerung in die Bestattungen einbezogen worden sein – Belege fehlen. „Alles, was berichtet werden kann, hilft, die weißen Flecken in der Geschichte des Geländes zu tilgen“, sagt Bertrand.

Nicolas Bertrand looks thoughtfully at the yellowed black and white photograph lying on the table in front of him. „We don’t even know if this was really photographed here.“ The director of the Langenstein-Zwieberge concentration camp memorial stands up and turns to a large aerial photograph, taken from American archives, showing the camp grounds. The bright areas of the mass graves north of the camp are clearly visible, next to them thin rows of shadows, probably from small trees. „There must have been an orchard behind it,“ says Bertrand. So the trees in the picture could also be at the mass graves. (…)

(…) Bertrand is interested in reports about it, in stories from that time. What was done? What was found? Were there people who tended the graves? Are there records of this, does anyone remember stories of older people, was there himself? Besides the northern mass grave, the history of the southern mass grave is also unclear. Either shortly after the liberation of the camp or shortly before, an old fire pond was used as a burial place. It is said that the population of Langenstein was included in the burials – evidence is missing. „Everything that can be reported helps to erase the white spots in the history of the site,“ says Bertrand.

Volksstimme, 20.02.2019